Steuererklärungen


Das deutsche Steuerecht vereinigt eine große Anzahl von Steuergesetzen.
Deshalb soll hier nur eine beispielhafte Aufzählung der Erklärungen erfolgen, mit denen der Steuerpflichtige wiederholt oder nur einmalig konfrontiert wird.
 

  • Einkommensteuererklärung
  • Erklärung zur gesonderten Feststellung der Einkünfte
  • Umsatzsteuerjahreserklärung
  • Gewerbesteuererklärung
  • Körperschaftsteuererklärung, auch für gemeinnützige Körperschaften
  • Grunderwerbsteuererklärung
  • Erbschaft- und Schenkungssteuererklärung

Im Rahmen der Erstellung von Steuerklärungen, insbesondere der Einkommensteuerklärung,
sind unter Umständen umfangreiche Datenerfassungen auszuführen, welche die persönlichen Verhältnisse des Steuerpflichtigen betreffen.
Im Ergebnis kann hier Ihre Steuerbelastung ermittelt, die finanzielle Belastung für Sie und Ihr Unternehmen analysiert und davon ausgehend entsprechende weitere unternehmerische Entscheidungen vorbereitet werden.
Die o. g. Steuerklärungen mit ihren Anlagen sind weitestgehend elektronisch an das Finanzamt
zu übermitteln.
Die Unübersichtlichkeit der Formulare sowie die Vielzahl der Angaben in den Erklärungen fordern
die gesamte Aufmerksamkeit des jeweiligen Bearbeiters.
Gern erläutern wir Ihnen die Berechnung Ihrer Einkommensteuer.

Darüber hinaus sind im Rahmen der Einkommensteuererklärung eventuell noch weitere Ermittlungen vorzunehmen:

Ermittlung des Überschusses der Einnahmen über die Werbungskosten bei den Einkünften aus
  • Nichtselbständiger Arbeit
  • Kapitalvermögen
  • Vermietung und Verpachtung
  • Sonstige Einkünfte (z. B. Renten)


Vergütung
Der Vergütungsrahmen ist im § 24 StBVV und bei den Einkünften im § 27 StBVV geregelt.