Finanzbuchhaltung


Mit Hilfe der doppelten Buchführung werden Einnahmen und Ausgaben zeitlich und sachlich lückenlos erfasst und für Auswertungen über die wirtschaftliche Situation des Unternehmens zur Verfügung gestellt.

Durch den Bearbeiter wird geprüft, ob alle Angaben auf der Rechnung im Sinne des Gesetzgebers enthalten sind.
Schwerpunkt bei der Erstellung der Finanzbuchhaltung ist u. a. die Erfassung und Überprüfung umsatzsteuerlicher Sachverhalte. Die bei grenzüberschreitenden Lieferungen und Leistungen im Rahmen der EU erforderliche Erstellung der zusammenfassenden Meldung (ZM) erledigen wir ebenfalls in diesem Rahmen.

Eine arbeitsteilige Erstellung der Finanzbuchhaltung mit Ihnen ist gut möglich, da wir über die entsprechenden Erfahrungen verfügen und neuen Wegen sehr aufgeschlossen sind.
Gern passen wir die vorgegebenen Kontenrahmen ( SKR 03, SKR 04, Kontenrahmen für Vereine u. a. ) Ihren persönlichen Informationsbedürfnissen an. In diesem Zusammenhang kann auch eine Kostenrechnung eingerichtet werden.


Vergütung 
Für die Vergütung der Buchführung kommt § 33 StBVV zur Anwendung. Bemessungsgrundlage hierfür ist der Jahresumsatz oder der höhere Aufwand.
Der Vergütungsrahmen richtet sich nach den einzelnen Aufgabenstellungen und wird in einem Vertrag
vereinbart.